Freunde der KiC in Oranienburg e.V. gegründet

Was lange währt wird gut. Der Verein "Freunde der KiC in Oranienburg e.V." ist gegründet. Am 29.09.2015 war die Gründungsversammlung, an der 8 Personen teilnahmen. Die Eintragung in das Vereinsregister ist fast abgeschlossen. Neben dem Vorstandsvorsitzenden Ulf Lüdeke gehören zum Vorstand Julia und Dirk Dederding, Malte Lüdeke und Andreas Fahnert. Der Verein soll das Leben in und um die KiC fördern. Wer sich dafür interessiert oder selbst Mitglied werden möchte, wende sich gern an die genannten Personen.

Nachrichten aus der EMK-Deutschland:

Flüchtlinge willkommen heißen

Die EmK-Gemeinden sollen sich aktiv um Flüchtlinge und Asylsuchende kümmern. Dazu hat der EmK-Kirchenvorstand jetzt eine Erklärung veröffentlicht.

Positionen und Äußerungen, die Flüchtlinge primär als Gefahr und Bedrohung sehen und Ängste schüren, sind mit dem Zeugnis des Evangeliums nicht vereinbar. Das hat der Kirchenvorstand der EmK in Deutschland in einer Erklärung mit dem Titel »Mitbürger und Hausgenossen …« betont, die bei der Sitzung am 15. November verabschiedet wurde. Gleichzeitig hat das Gremium die EmK-Gemeinden dazu aufgerufen, sich aktiv um Flüchtlinge und Asylsuchende zu kümmern. »Die Liebe Jesu drängt uns, Verantwortung für Menschen in Not zu übernehmen und für sie Partei zu ergreifen«, heißt es in der Erklärung. Weiterlesen

800 Jahre Oranienburg

Festwoche im Juni

Das 800-Jahr-Fest findet seinen Höhepunkt in den Festwochen vom 3.-12.Juni. Am Sonnabend, dem 4. Juni, wird es von 13.00- 15.00 Uhr einen Festumzug durch das Zentrum der Stadt geben. Einhundert Anmeldungen gibt es. Über 1000 Menschen werden sich daran beteiligen. Als Ökumene planen wir ein Fahrzeug mit Gestalten aus der Kirchengeschichte.

Am Sonntag, dem 5. Juni, gibt es den „Schauplatz Oranienburg“ von 13.00 bis 18.00 Uhr. Vereine, Institutionen, Privatpersonen präsentieren sich im Nordteil des Schlossparkes. Die christlichen Gemeinden bilden mit ihre Ständen und Mitmachaktionen einen „Kirchplatz“. Das verbindende Element wird eine graphisch erstellte Skyline der verschiedenen Kirchen unserer Stadt sein. Jede Gemeinde wird u.a. eine bedeutsame Person der Kirchengeschichte interaktiv darstellen. Als KiC werden wir nicht nur Angebote durch unser KiC Inn für Kinder anbieten. Auch Kirchengründer John Wesley hatte sich – ähnlich wie Luise Henriette – sehr für Kinder engagiert und die damaligen „Sonntagsschulen“ sehr gefördert. Kinder (und auch Erwachsene) die damals 6 Tage in der Woche hart und lange arbeiten mussten, konnten so lesen und schreiben lernen. Das wollen wir am Stand zeigen.

Haltet euch bitte den Tag frei, damit wir uns am Stand abwechseln können.

Der Gottesdienst um 10.30 Uhr wird verkürzt, damit wir rechtzeitig zum Fest gehen können.




800 Jahre Stadtjubiläum

Zum 800 jährigen Jubiläum unserer Stadt beteiligen sich die christlichen Kirchen an den Festveranstaltungen. In der ersten Hälfte des Jahres gibt es mehrere Highlights.

1. Zum einen ist die alljährliche Ökumenische Bibelwoche in einem neuen Format in Planung. Vom 11. bis 15. April sollen die Veranstaltungen an einem öffentlichen Ort der Stadt stattfinden und Menschen neugierig machen. „Schätze der Menschheit“  ist der Arbeitstitel

2. In der Festwoche der Stadt gibt es 2 Veranstaltungen, an denen wir uns im Besonderen beteiligen wollen.  Am Sonnabend, dem 4.Juni, wird es einen Festumzug durch das Zentrum der Stadt geben. Einhundert Anmeldungen gibt es bereits. Über 1000 Menschen werden sich daran beteiligen. Als Ökumene werden wir zwei Fahrzeuge gestalten und so die Christenheit der Stadt vertreten.

3. Am Sonntag, dem 5.Juni, gibt es den  „Schauplatz Oranienburg“ (bisher „Markt der Möglichkeiten“). Vereine, Institutionen, Privatpersonen präsentieren sich im Nordteil des Schlossparkes. Die christlichen Gemeinden planen ihre Stände und Mitmachaktionen um einen „Kirchplatz“. Das verbindende Element wird eine graphisch erstellte Skyline der verschiedenen Kirchen unserer Stadt sein. Jede Gemeinde wird u.a. eine bedeutsame Person der Kirchengeschichte interaktiv darstellen.

Es lohnt sich also, die Termine im Kalender vorzumerken.