Bezirk


Wohnen und Leben im Alter

AGAPLESION Webseite Bethanien Diakonie Logo

AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE

Zuhause in christlicher Geborgenheit


m Kiosk-Anzeige A5

Pastor auf Reisen




Ausschuss für Zusammenwirken von Pastor/Pastorin und Bezirk

Den Ausschuss für Zusammenwirken von Pastor/Pastorin und Bezirk kann man als Personalausschuss bezeichnen. Er ist Ansprechpartner für Hauptamtliche und Praktikant/Innen des Bezirks und mit wichtigen Aufgaben betraut. Einige Beispiele: Gemeinsam mit dem Superintendenten wird der pastorale Dienst besprochen und ausgewertet (Evaluation). Der Ausschuss bereitet Empfehlungen und Beurteilungen von Menschen, die Pastor/Pastorin oder Laienprediger/Innen werden möchten, vor, um sie der Bezirkskonferenz zur Entscheidung vorzulegen. Bei neu geplanten Dienstzuweisungen ist er in die Gespräche mit eingebunden. Bei Konflikten kann jedes Gemeindeglied den Ausschuss ansprechen, der dabei eine wichtige Vermittlungsrolle innehat.

Neben dem Pastor/der Pastorin mit Dienstzuweisung ist das Laienmitglied qua Amt Mitglied im Ausschuss. Weitere Mitglieder sind Renate Georg (Obg), Hans Michalski (Wi), Gerhard Mittelstädt (Obg, Vorsitzender) und Cornelia Risse (Wi). In der Regel tagt der Ausschuss in geschlossener Sitzung, da vertrauliche Dinge besprochen werden.


Was ist ein Vorschlagsausschuss?

Der Vorschlagsausschuss koordiniert die Mitarbeit durch Laien in den verschiedenen Ausschüssen auf dem Bezirk. Hauptaufgabe ist, die alle vier Jahre stattfindenden Wahlen für sämtliche Gremien des Bezirks vorzubereiten. Er erarbeitet Vorschläge zur Besetzung der Gremien, veröffentlicht diese und bereitet auf dieser Basis und unter Berücksichtigung weiterer Vorschläge aus den Gemeinden die Wahlzettel vor. Wenn Mitglieder zwischendurch ausscheiden, sucht der Vorschlagsausschuss eine/n Nachfolger/in. Nach acht Jahren scheiden die Mitglieder des Vorschlagsausschusses automatisch aus. Zur Zeit arbeiten im Ausschuss mit: Andreas Fahnert (qua Amt), Birgit Fahnert (Obg.), Gerhard Mittelstaedt (Obg.), Birgit Meinhardt (Wi), Edeltraud Reins (Wi), Matthias Wichers (qua Amt)

1. Bezirkskonferenz

Am 22. Februar 2017 wird sich unter der Leitung des Superintendenten Gabriel Straka die neue Bezirkskonferenz (BK) der Gemeinden Oranienburg und Zepernick-Buch konstituieren und damit offiziell den gemeinsamen Bezirk gründen. Beide Vorstände fungieren bis dahin als Vorschlagsausschuss und sind seit September dabei, dies vorzubereiten. Da beide Gemeinden sehr selbständig ihr Gemeindeleben organisieren und verantworten, entwickeln wir die Bezirksebene nach der Prämisse: so viel Struktur wie nötig und so wenig wie möglich. Außer den gesetzten Mitgliedern der Bezirkskonferenz (BK) – wie z. B. Laienprediger*innen, Distriktsjugendvertreter*innen und pastoralen Mitgliedern - sind Kandidaten aus beiden Gemeinden zu benennen, die dort gewählt werden. Neben einem Finanzausschuss des Bezirkes soll es einen weiteren Ausschuss geben, der zwei übliche Ausschüsse in einem zusammenfasst: den Vorschlagsausschuss und den Ausschuss für Zusammenwirken von Pastor und Bezirk. Außerdem entsendet jeder Bezirk ein Konferenzlaienmitglied an die jährliche Tagung der Norddeutschen Jährlichen Konferenz (NJK), die im kommenden Jahr in Bremerhaven zusammenkommen wird.


Thementag "Konflikte lösen" in Neukölln

Im Namen des Superintendenten lade ich sehr herzlich zu einem Gemeindetag ein: Sonnabend 4. März 2017 um 11.00 Uhr "Streit hat seine Zeit - Friede hat seine Zeit" in Neukölln. Es ist ein Nachfolgemodell des Berliner Gemeindetages im Britzer Garten. Zukünftig wollen wir unter einer bestimmten Fragestellung als Berliner und Brandenburger zusammenkommen. Das Thema "Konflikte lösen" ist entstanden aus dem Zukunftsprozess, den wir als Jährliche Konferenz in diesem Frühjahr begonnen haben. Zu den 20 Hauptthemen des Zukunftsprozesses gehört die Fragestellung, wie wir in den Gemeinden besser mit Spannungen und Konflikten umgehen können. Nähere Infos und Flyer wird es noch geben. Bitte haltet euch diesen Termin frei.