Bezirk


Wohnen und Leben im Alter

AGAPLESION Webseite Bethanien Diakonie Logo

AGAPLESION BETHANIEN DIAKONIE

Zuhause in christlicher Geborgenheit


m Kiosk-Anzeige A5

Zukunftsprozess der NJK auf unserem Bezirk

Noch gründet sich gerade unser neuer gemeinsamer Bezirk der Friedenskapelle und der KiC, da gibt es eine weitere nicht uninteressante Verbundenheit. Im Zukunftsprozess unserer Norddeutschen Jährlichen Konferenz beginnt im Februar eine neue Arbeitsgruppe über die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen nachzudenken. In dieser AG werden Georg Nitschke aus Zepernick und Dirk Dederding aus Oranienburg und ich selbst mitarbeiten. Gemeinsames Tun verbindet – und dazu noch bei einem der wichtigsten Themen dieses Zukunftsprozesses, der Weichenstellungen für die ganze Konferenz vorbereitet.


Ausschuss für Zusammenwirken von Pastor/Pastorin und Bezirk

Den Ausschuss für Zusammenwirken von Pastor/Pastorin und Bezirk kann man als Personalausschuss bezeichnen. Er ist Ansprechpartner für Hauptamtliche und Praktikant/Innen des Bezirks und mit wichtigen Aufgaben betraut. Einige Beispiele: Gemeinsam mit dem Superintendenten wird der pastorale Dienst besprochen und ausgewertet (Evaluation). Der Ausschuss bereitet Empfehlungen und Beurteilungen von Menschen, die Pastor/Pastorin oder Laienprediger/Innen werden möchten, vor, um sie der Bezirkskonferenz zur Entscheidung vorzulegen. Bei neu geplanten Dienstzuweisungen ist er in die Gespräche mit eingebunden. Bei Konflikten kann jedes Gemeindeglied den Ausschuss ansprechen, der dabei eine wichtige Vermittlungsrolle innehat.

Neben dem Pastor/der Pastorin mit Dienstzuweisung ist das Laienmitglied qua Amt Mitglied im Ausschuss. Es gibt weitere Mitglieder aus den jeweiligen Gemeinden. In der Regel tagt der Ausschuss in geschlossener Sitzung, da vertrauliche Dinge besprochen werden.


Was ist ein Vorschlagsausschuss?

Der Vorschlagsausschuss koordiniert die Mitarbeit durch Laien in den verschiedenen Ausschüssen auf dem Bezirk. Hauptaufgabe ist, die alle vier Jahre stattfindenden Wahlen für sämtliche Gremien des Bezirks vorzubereiten. Er erarbeitet Vorschläge zur Besetzung der Gremien, veröffentlicht diese und bereitet auf dieser Basis und unter Berücksichtigung weiterer Vorschläge aus den Gemeinden die Wahlzettel vor. Wenn Mitglieder zwischendurch ausscheiden, sucht der Vorschlagsausschuss eine/n Nachfolger/in. Nach acht Jahren scheiden die Mitglieder des Vorschlagsausschusses automatisch aus.

2018-4 5 regional1

14. April 19.00 Uhr Jugendabend NJK

In der EmK Friedenau findet der Jugendabend der Tagung der NJK am Sonnabendabend, dem 14. April, um 19.00 Uhr statt. „Dran bleiben“ ist das Thema des Stationengottesdienstes, der die Teilnehmenden im 2. Teil einlädt, an verschiedenen Orten im Raum selbst aktiv zu werden. Im Anschluss gibt es ein Nachtcafé. Übernachtungen vor Ort. Weitere Infos: Andreas Fahnert und Lars Weinknecht


Malte Lüdeke und Mandy Käsler wiedergewählt – neue Pastorin ab Herbst

Vom Bezirksgottesdienst am 11. März in der Friedenskapelle ging es direkt in die Bezirksversammlung über, die nach nur einer Stunde mit dem Segen schloss. In großer Einmütigkeit wurden Malte Lüdeke zum Konferenzlaienmitglied und Mandy Käsler zur Stellvertreterin für 4 Jahre ab 2019 einstimmig gewählt. Drei Laienprediger*innen und 4 Predigthelfer*innen wurden die Lizenz für das kommende Jahr erteilt. Neu dabei sind Gabi Nitschke und Helga Rüdiger aus der Friedenskapelle.

Superintendent G. Straka hatte eine Neuigkeit dabei. Nach dem Sommer wird Pastorin Maren Herrendörfer zusätzlich auf dem Bezirk mitarbeiten. Sie erhält eine Dienstzuweisung für eine 25 %-Stelle – zusätzlich zur 50% Dienstzuweisung von Pastor A. Fahnert. Überrascht, aber freudig nahm die Bezirksversammlung diese Ankündigung auf! A. Fahnert brachte seinen Dank für die Unterstützung zum Ausdruck.

Im Finanzbericht gab der Bezirkskassenführer Ulf Lüdeke die Entscheidung des Finanzausschusses bekannt, dass für 2018 die Oranienburger Gemeinde einen Teil des Zepernicker Umlageanteils übernimmt, um deren angespannten Finanzhaushalt zu entlasten (Umlage: Abgabe des Bezirkes an die Norddeutsche Jährliche Konferenz; 85 % der Umlage werden zur Deckung der pastoralen Personalkosten benötigt).


Bezirk-Pastorin Herrendörfer kommt ab Herbst

Bei der Bezirksversammlung am 11. März hatte Superintendent G. Straka eine überraschende Neuigkeit dabei. Nach dem Sommer wird Pastorin Maren Herrendörfer zusätzlich auf dem Bezirk mitarbeiten. Sie erhält eine Dienstzuweisung für eine 25 %-Stelle. Pastor A. Fahnert hatte 2016 eine 50% Dienstzuweisung für den Bezirk erhalten und nun signalisiert, dass er an die Grenzen seiner Belastbarkeit gekommen sei. Der Superintendent sagte bei der Bezirksversammlung, dass er seit 2016 diese begrenzte Dienstzuweisung an den Bezirk aufmerksam beobachtete. Darum kam es zu dieser kurzfristigen Entscheidung, die auch der Größe des Bezirkes gerecht wird. A. Fahnert brachte seinen Dank für die Unterstützung zum Ausdruck.

Maren Herrendörfer arbeitet seit 2017 im Kinder- und Jugendwerk mit 50% im Bereich Kinder. Mit weiteren 25 % arbeitet sie z. Z. als Vertretung im Jugend-bereich bis zum Sommer. Überrascht, aber freudig nahm die Bezirksver-sammlung diese Ankündigung auf!


Artikel Zukunftsprozess NJK mip